Krankengymnastik

Die heutige Physiotherapie entwickelte sich gegen Mitte der Neunziger Jahre aus der klassischen Krankengymnastik, so, wie sie heute bei bei uns in Bad Freienwlade angewandt wird.

 

Durch Physiotherapie lassen sich durch aktive und passive Bewegungen des Körpers Krankheiten, Verletzungen oder Beschwerden lindern und verbessern. Innerhalb der Krankengymnastik werden verschiedene Techniken wie funktionelles Üben, aktive Mobilisation, Haltungsübungen oder Atemübungen geübt. Die Physiotherapie ergibt sich aus einem Befund, der sich aus dem Beschwerdebild und der Funktionsfähigkeit des Patienten zusammenfügt. Sie findet Anwendung in der:

 

• Orthopädie (z.B. Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen)
• Chirurgie (z.B. nach Operationen des Bewegungsapparates)
• Sportbetreuung (z.B. Rehabilitation nach Verletzungen)
• Neurologie (z.B. bei Schlaganfällen, MS, Parkinson)
• Gynäkologie (z.B. Beckenbodentraining)
• Internistisch (z.B. nach Herzinfarkt)

Manuelle Therapie nach dem Maitland Konzept

Manuelle Therapie ist eine spezialisierte Form der Physiotherapie und behandelt Funktionsstörungen am Bewegungsapparat. Diese Therapieform befasst sich mit dem gezielten Untersuchen und Behandeln von Schmerzen und Problemen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem. Nach der abgeschlossenen Physiotherapieausbildung absolviert ein Manualtherapeut eine Zusatzausbildung mit mind. 360 theoretischen und praktischen Unterrichtsstunden mit anschließender Prüfung und Zertifizierung.

 

Dieses Zertifikat ist von den Krankenkassen anerkannt und gefordert. Mit Manueller Therapie werden bei uns sowohl akute als auch chronische Krankheitsbilder gezielt behandelt. Beispiele hierfür sind:

 

• Kopfschmerzen
• Kiefergelenksstörungen
• Rücken- und „Bandscheiben“ Beschwerden
• Schmerzen im Bereich der Schulter
• Arthrose, z.B. in Hüfte, Knie oder Wirbelsäule
• Nacken- und Halswirbelsäulenprobleme
• Nervenirritationen wie z.B. Einschlafen der Hände, Ischiasbeschwerden
• Knieschmerz, z.B. nach Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschaden

Hand- und Handgelenksprobleme, z.B. bei Karpaltunnelsyndromen oder nach Operationen
• Ellbogenprobleme wie beispielsweise der Tennisellbogen
• Beschwerden im Bereich der Hand, z.B. nach Frakturen
• Fußprobleme, bei Sehnenproblematiken,z.B Achillessehnenentzündung

Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD)

Die Symptome der CMD Cranio (=Schädel) Mandibulären (=Unterkiefer) Dysfunktion ist häufig unbekannt. Ein verändertes Zusammenspiel der Zähne von Ober- und Unterkiefer führt zu einer fehlerhaften Bisslage, wodurch sich beide Kiefergelenke häufig in eine ungünstige Lage bringen. Dies erzeugt Stress auf die umliegende Muskulatur, die so in unnatürlicher Weise beansprucht und belastet wird. Auf Dauer kann dies zu Verspannungen und Schmerzen führen. So können oft Schmerzen an Zähnen, Kiefergelenken, Gesicht, Kopf- oder Nackenbereich auf eine CMD zurückgeführt werden.

 

Mögliche Symptome:
• Eingeschränkte Mundöffnung
• Knacken oder Reiben der Kiefergelenke beim Öffnen oder Schließen
• Ausstrahlende Schmerzen
• Ohr-, Gesichts- und Kopfschmerzen
• Probleme mit der Passung der Zähne aufeinander
• Tinnitus, Ohrgeräsuche
• Schwindel

 

In unserer Praxis behandeln spezialisierte Manualtherapeuten Patienten mit Kiefergelenkstörungen. Idealerweise findet die CMD-Behandlung in enger Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Zahnarzt oder Kieferorthopäden statt.

Lymphdrainage

Bei der manuellen Lymphdrainage wird das Lymphsystem durch verschiedene Grifftechniken aktiviert. Dadurch wird der Rücktransport der Gewebeflüssigkeit ins Venensystem unterstützt. Hilfreich ist die Lymphdrainage bei sämtlichen orthopädischen, traumatologischen Krankheitsbildern, die mit einer Schwellung einhergehen, wie Zerrungen, Verstauchungen und Muskelfaserrissen und onkologischen Erkrankungen. Auch bei Schwellungen nach Operationen ist die manuelle Lymphdrainage indiziert.

Massage

In der Massage wird mit Streichungen, Knetungen, Reibung und Klopfen gearbeitet. Die entstehende mechanische Beeinflussung durch diese Reize auf die Haut, das Bindegewebe und die Muskulatur bewirkt eine lokale Steigerung der Durchblutung, sowie eine Entspannung der Muskulatur und Schmerzlinderungen als weitere Nebeneffekte. Im Übrigen tut es auch der Seele gut.

Physikalische Therapie

In der physikalischen Therapie werden mechanische, thermische und elektrische Verfahren eingesetzt. Die Therapiemöglichkeiten bestehen in verschiedenen Wärmemaßnahmen (Wärmepackung oder Fango), Gleichstrom, Kurzwelle und Kältetherapie. Die Einsatzgebiete sind Schmerzbekämpfung, Verbesserung von Durchblutung und Nährstoffversorgung der verschiedenen Gewebe sowie die Veränderung der Gewebsreaktionen.

Anmerkung:

 

Krankengymnastik nach Bobath Zertifikate und Manuelle Therapie Zertifikate wurden zu 70 Prozent durch Fördermittel des Europäischen Sozialfonds in der Periode 2014 - 2020 und durch die Investitionsbank Land Brandenburg (ILB) cofinanziert.

Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation

Nico Baumgärtner

PT, OMT, MSc. muskuloskelettale Physiotehrapie

Heilpraktiker, Sektor Physiotherapie

 

Hagenstraße 14

16259 Bad Freienwalde

 

info@physiohterapie-baumgaertner.de

03344 30 10 80

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Physiotherapie & Rehabilitation