Wir arbeiten in unserer Praxis nach dem Maitland-Konzept (Info für Physios, Info für Patienten, Info für Ärzte) und dem Kaltenborn/Evjenth-Konzept.

 

Durch laufende monatliche interne Fortbildungen gleichen wir unser Wissen regelmäßig aneinander an und wissen gut, wie jeder Kollege und jede Kollegin zu arbeiten pflegt. Durch eine ausgiebige Dokumentation ist der Therapeut im Fall eines Wechsels schnell über den Stand der Therapie informiert.

Wofür steht "OMT" als Zusatz bei Physiotherapeuten?

 

OMT steht für Orthopädische Manuelle Therapie. Ein Physiotherapeut mit dieser Zusatzbezeichnung hat eine von der IFOMPT anerkannte Weiterbildung durchlaufen. Die IFOMPT ist die Weltorganisation der Manualtherapeuten, die International Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapists. Die IFOMPT wurde 1974 gegründet, um weltweit die höchsten Standards in der Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Problemen am Bewegungssystem zu definieren, und die Einhaltung dieser Standards zu gewährleisten.

Mit einer Weiterbildung in OMT nach den Richtlinien der IFOMPT spezialisieren sich Physiotherapeuten also auf höchstem Niveau auf die Untersuchung und Behandlung von Beschwerden des Bewegungssystems, also z.B. Probleme mit Gelenken, Sehnen, Muskeln und Nerven.

Bisher gibt es in Deutschland ca. 450 dieser Spezialisten, die sich in einer mehrjährigen Weiterbildung für den Abschluss OMTqualifizieren. Mindestens 660 Präsenzstunden Unterricht und noch einmal etwa doppelt so viel Zeit im Selbststudium haben diese Physiotherapeuten damit verbracht sich in Ihrem Fachbereich weiterzubilden - eine Spezialisierung die den Namen auch wirklich verdient.

OMT-Therapeuten sind ideale Ansprechpartner für Patienten mit Schmerzen, Bewegungseinschränkungen oder anderen Beschwerden am Bewegungsapparat. Hierzu zählen unter anderem:

  • Schmerzen im Rücken, im Nacken, im Kieferbereich und Kopfschmerzen
  • Bandscheibenprobleme an der Wirbelsäule
  • Gelenkbeschwerden an Hüftgelenken und Kniegelenken, z.B. bei Arthrose
  • Schmerzhafte Gelenks - und Muskelprobleme, z.B. bei Entzündungen
  • Bewegungseinschränkungen, z.B. an der Schulter oder den Händen
  • Eingeklemmte Nerven oder Sehnen
  • Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen

Ihre Ansprechpartner für das Maitland Konzept sind:

Sandra Schlager (OMT)

Nico Baumgärtner (MT)

Dennis Dürrlich (MT)

Katrin Müller (MT) iA

Lutz Wilke (MT) iA

Lisa-Marie Hagel (MT) iA

Meike Seeger (MT) iA

 

Ihr Ansprechpartner für das Kaltenborn/Evjenth Konzept ist:

Nico Baumgärtner (OMT)

 

Ihre Ansprechpartnerin für manuelle Therapie nach Sachse ist:

Katrin Müller (MT)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Physiotherapie & Rehabilitation